IHK Prüfung

Die Abnahme der Prüfungen erfolgt durch die Industrie- und Handelskammer.

Gegenstand der Sachkundeprüfung sind:

  1. Kundenberatung:

    a) Erstellung von Kundenprofilen, Bedarfsermittlung,

    b) Lösungsmöglichkeiten,

    c) Produktdarstellung und -Information;

  2. Fachliche Kenntnisse auf folgenden Gebieten, insbesondere in Bezug auf rechtliche Grundlagen und steuerliche Behandlungen:

    a) Beratung und Vermittlung von Finanzanlagen, die in § 34f Absatz 1 Satz 1 der Gewerbeordnung genannt sind,

    b) offene Investmentvermögen im Sinne des § 1 Satz 2 des Investmentgesetzes und die Möglichkeiten der staatlichen Förderung,

    c) geschlossene Investmentvermögen,

    d) Vermögensanlagen im Sinne des § 1 Absatz 2 des Vermögensanlagengesetzes.

 

Bitte beachten Sie: Der praktische Prüfungsteil (mündliche Prüfung) muss nicht abgelegt werden, wenn

  • der Gewerbetreibende die IHK-Sachkundeprüfung als Versicherungsvermittler/-berater absolviert hat

oder

  • einen vor dem 01.01.2009 abgelegten Abschluss als Versicherungsfachmann oder -frau des BWV besitzt

und

  • er eine auf Investmentfonds beschränkte Prüfung ablegt;
  • der Gewerbetreibende bereits eine beschränkte Erlaubnis besitzt, die er auf weitere Produktkategorien erweitern will.

 


europäische Akademie für Finanzplanung

Prüfungstermine:

auf Anfrage

Suche: